erfahren | verstehen | handeln

 Zukunftsfragen gemeinsam erforschen

ein Projekt des gemeinnützigen Vereins  Lebendiger Lernort Arensnest eV

Die Welt, wie wir sie kennen, wandelt sich schneller, als wir es begreifen können.
Umso wichtiger sind praktische Erfahrungsräume, in denen Kinder und Jugendliche Zukunftsfragen erforschen, selbstwirksame Handlungsmöglichkeiten einüben und sich in integrativen Entscheidungsfindungsprozessen erproben können.

Die Landwirtschaft bietet einen praktischen, greifbaren Ausschnitt unserer Lebenswelt, die vor vielfältigen Zukunftsfragen steht. Nicht nur Klimakrise und Artensterben, sondern auch Hofsterben und Flächendruck gehören zu den Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wer wird wie und wo unser Essen von Morgen produzieren?

Ab August 2021 soll der  der Arensnester Hoforganismus in einem überschaubaren Rahmen handlungspädagogische Lernerfahrungen für Kinder und Jugendliche ermöglichen.

Forschungsräume zu Zukunftsfragen

In gemeinsamen Forschungsräume erforschen wir Kohlenstoffkreisläufe in Landwirtschaft und Ernährung, um zu verstehen, wie und welche Rolle Landnutzung in der C-Sequestrierung und Regeneration unserer Ökosysteme spielt.  

Dabei stellen wird die Ökosystemleistungen der Landwirtschaft in den Fokus und machen sie für junge Menschen als zukunftsfähige Landnutzung erfahrbar.

Konkrete Gestaltungskompetenzen
für globale Transformationsprozesse

Im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) werden Kinder und Jugendliche in konkrete Gestaltungs- und Veränderungsprozesse innerhalb der komplexen Wirkungszusammenhängen des Bauernhofes eingebunden und mit globalen Transformationsprozessen konfrontiert.

Handlungspädagogische Lernerfahrungen auf dem Lernort Bauernhof fördern empathische Verbindungen, ermöglichen Mut und Entschlossenheit für Veränderungen und treiben den individuellen und sozialen Wandel voran.

 

UNSER ANSATZ

Durch selbstverantwortliche Tätigkeiten und sinnliche Erfahrungen lernen Kinder und Jugendliche die Vielfalt von Pflanzen und Tieren auf Weide und Acker, in der Streuobstwiese, im Feuchtbiotop und im Boden kennen. Sie beobachten Tierverhalten und saisonale Veränderungen und lernen, diese zu beschreiben.

Durch eigene Experimente und Partizipation an Langzeitversuchen (z.B. Holistisches Weidemanagement, Baumpflanzungen, Anlegen von Windschutzhecken) lernen sie die Wirkungszusammenhänge verstehen und nähern sich in konkreten Beispielen globalen Phänomenen (z.B. dem Klimawandel, Bodendegradation) und langfristigen Veränderungen (z.B. Förderung der Bodengesundheit, der biologischen Vielfalt).

In einem gemeinsam gestalteten Handlungsrahmen erfahren Kinder und Jugendliche die Auswirkungen ihres Wirkens in Beziehung zu Mensch und Natur und erleben so ihre eigene Wirkungsmächtigkeit und Verantwortlichkeit für ihre Umwelt (Tiere, Menschen auf dem Hof, Klima und global Commons).

Gemeinsam reflektieren wir die gewonnenen Erkenntnisse und erproben Handlungsalternativen.

Lebendiger Lernort Arensnest eV

Der lebendige Lernort Arensnest eV widmet sich der Bildung und Erziehung, sowie dem Naturschutz und der Landschaftspflege. Im besonderen Fokus steht die handlungspädagogischen Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung, Natur-/Umweltschutz und der zukunftsfähigen Entwicklung im Sinne einer ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit.